Logo

Kreisverband Rhein-Lahn

Nassauische Neue Presse, 20.02.2010

FDP bleibt beim Tunnel am Ball

Der neue Vorstand der Diezer FDP
Foto: Westerweg, NNP
Der neue Vorstand der Diezer FDP
Foto: Westerweg, NNP

Der FDP-Vorstand mit Schatzmeister Stefan Scholtz, Schriftführerin Gisela Diebold, dem Vorsitzenden Herbert Pechmann und Stellvertreter Roman Roßbruch (von links). Auf dem Bild fehlt mit Franz Schöberl ein weiterer stellvertretender Vorsitzender.



FDP bleibt beim Tunnel am Ball
Jahreshauptversammlung der Diezer Liberalen Vorstand neu gewählt

Der FDP-Vorstand mit Schatzmeister Stefan Scholtz, Schriftführerin Gisela Diebold, dem Vorsitzenden Herbert Pechmann und Stellvertreter Roman Roßbruch (von links). Auf dem Bild fehlt mit Franz Schöberl ein weiterer stellvertretender Vorsitzender. Foto: Westerweg Der FDP-Vorstand mit Schatzmeister Stefan Scholtz, Schriftführerin Gisela Diebold, dem Vorsitzenden Herbert Pechmann und Stellvertreter Roman Roßbruch (von links). Auf dem Bild fehlt mit Franz Schöberl ein weiterer stellvertretender Vorsitzender.

Mag der Gegenwind auf Bundesebene auch eine andere Sprache sprechen, der FDP-Ortsverband Diez fühlt sich durch die jüngsten Wahlergebnisse auf örtlicher Ebene bestätigt.

«Wir sind gewachsen, zunehmend präsent, leisten vor Ort gute Arbeit und sind einer der aktivsten Verbände», blickte der Diezer FDP-Vorsitzende Herbert Pechmann im Rechenschaftsbericht für das vergangene Jahr zurück. Allerdings musste der im Amt bestätigte Vorsitzende trotz einiger Neuzugänge einräumen, dass die Entwicklung beim kommunalpolitischen Nachwuchs Sorgen bereitet. Beim Jahrestreffen versprach Pechmann den anwesenden Mitgliedern, beim Tunnel als einem der wichtigsten liberalen Projekte «am Ball zu bleiben».

Erst nach mehreren Durchgängen und «Kampfabstimmungen» konnten die Freidemokraten jenen Vorstand ins Amt heben, mit dem der Ortsverband in die Landtagswahl 2011 geht. Neben dem Vorsitzenden Herbert Pechmann gehören die beiden Stellvertreter Franz Schöberl und Roman Roßbruch sowie Stefan Scholtz als Schatzmeister und Gisela Diebold als Schriftführerin dem Gremium an.

Im Rechenschaftsbericht aus der Fraktion ging Gisela Diebold «auf eine Stadt im Umbruch» ein. Bei allen Bedenken über einen Jahresfehlbetrag im städtischen Haushalt von 2,5 Millionen Euro wertete es die Fraktionsvorsitzende als positives Zeichen, dass in der Innenstadt Häuser mit finanzieller Förderung der öffentlichen Hand auf Vordermann gebracht werden. Der Zuschuss zur Eigenleistung habe den Vorteil, dass die Stadt zum Blickfang wird und von den Bürgern akzeptiert werde. Ausgaben für Kindergärten, Spiel- und Sportplätze seien darüber hinaus unabdingbar.

Für Tourismus einsetzen
Tourismus müsse für den Ort ein Wirtschaftsfaktor sein, wie die Belebung der Jugendherberge zeige, führte Gisela Diebold aus. Ihr blute das Herz, wenn sie auf die Felkestadt Bad Sobernheim schaue und daran denke, dass der Gesundheitstourismus vor Jahren verpasst worden sei. Die FDP werde sich weiter für eine positive Stadtentwicklung mit Bahnhof, Tunnel und Touristik einsetzen. Stellplätze für Wohnmobile gehörten dazu, aber auch das kulturelle Angebot als Anziehungspunkt. hbw


Willkommen bei der FDP Rhein-Lahn


Ralph Schleimer Kreisvorsitzender

FDP Ortsverbände


Spenden Sie jetzt


Newsletter der FDP Rhein-Lahn


Kreistagsfraktion


JuLis Rhein-Lahn/WW


Landesverband


TV Liberal


ARGUMENTE

Argumentation

MITMACHEN

FDP