Aktuelles - Kreisverband Rhein-Lahn

Aktuelles

Kommunalwahlen 2019

Herzlichen Dank!

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger der Rhein-Lahn Kreises,

wir möchten uns herzlich bei Ihnen für Ihr Vertrauen in unsere Kandidatinnen und Kandidaten bedanken!

Wir freuen uns auf die Arbeit in den Stadt- und Verbandsgemeinderäten sowie im Kreistag und wollen nach Kräften daran mitarbeiten, dass unsere Heimat noch ein wenig lebenswerter wird.

Herzlichen Dank für Ihr Vertrauen!
Ralph Schleimer
FDP-Kreisvorsitzender Rhein-Lahn

FDP vor Ort, 20. Mai 2019

Wissing und Wieseler: Tourismus in Bad Ems stärken

Monka becker, Wirtschaftsminister Dr. Wissing, Markus Wieseler, Sandra Weeser, Thomas Roth
Monka becker, Wirtschaftsminister Dr. Wissing, Markus Wieseler, Sandra Weeser, Thomas Roth
Die Emser Liberalen freuten sich am 20.Mai über prominenten Besuch aus der Landeshauptstadt. Unter dem Motto „Sicherung des Tourismusstandortes Bad Ems“ stellte der örtliche FDP-Verband seine Studie zu diesem Thema vor. Geladen waren hierzu unter anderem der rheinland-pfälzische Minister für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Dr. Volker Wissing, sowie die Landtagsabgeordneten Monika Becker und Thomas Roth. Auch Sandra Weeser, die die Liberalen im deutschen Bundestag vertritt, ließ es sich nicht nehmen, der Einladung zu folgen.

Vor allem die Anwesenheit von Dr. Volker Wissing war ein klares Signal an die Stadt Bad Ems, denn seit seinem Amtsantritt hat der Tourismus in Rheinland-Pfalz einen deutlich höheren Stellenwert im Ministerium eingenommen. So berichtete der Minister unter anderem über den aktuellen Prozess der Schaffung einer Dachmarke Rheinland-Pfalz. Besonders wichtig sei hier ein einfach zu transportierender Wiedererkennungswert. Zudem erläuterte Dr. Wissing, wie wichtig es sei, dass die lokale Tourismuswerbung diese Dachmarke in ihr Marketingkonzept integriere und diese dann mit individuellem lokalem Charme verfeinern könne. Um dies zu ermöglichen, wurde das Budget für das Tourismusmarketing auf Landesebene deutlich erhöht.

Der Bürgermeister-Kandidat der FDP, Markus Wieseler, stellte die Ergebnisse der lokalen Umfrage der FDP zur Situation des Tourismus in Bad Ems vor und freute sich, gemeinsam mit der Landesregierung, die jeweiligen Handlungsfelder für Bad Ems umsetzen zu können.

FDP vor Ort, 16. Mai 2019

Diezer FDP mit Staatssekretärin Daniela Schmitt im Gespräch

Staatssekretärin Daniela Schmitt zu Gast in Diez
Staatssekretärin Daniela Schmitt zu Gast in Diez
„Wir wollen unsere Stadt weiter nach vorne bringen“, führte Franz Schöberl das Gespräch mit der Staatssekretärin aus dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau, Daniela Schmitt ein. Daniela Schmitt freute sich sehr, sich mit der Diezer FDP und den zahlreich erschienen Gästen aus der kommunalen Politik über die touristische Weiterentwicklung sowie die Attraktivierung des Einzelhandels austauschen zu können. „Das Thema Tourismus steht bei uns ganz oben auf“, betonte die FDP-Wirtschaftspolitikerin. Hier gehe es einerseits um die Steigerung des Tourismus aber zudem sei eine attraktive Region auch die Voraussetzung dafür, Fachkräfte zu gewinnen, so Schmitt. Im Mittelpunkt des Austausches standen dann die Verbesserung der Situation am Diezer Bahnhof sowie die Erörterung der Parksituation, insbesondere nach Fertigstellung des Tunnels sowie der Sanierung der alten Kaserne.

FDP vor Ort, 30. März 2019

FDP-Abgeordnete bringt Ortumgehung Braubach im Verkehrsministerium zur Sprache

FDP-Landtagsabgeordnete Monika Becker und Vertreter der BI Braubach im Gespräch mit Staatssekretär Andy Becht
FDP-Landtagsabgeordnete Monika Becker und Vertreter der BI Braubach im Gespräch mit Staatssekretär Andy Becht
Die Planungen für die Ortsumgehung Braubach (L335) gehen weiter voran. Dies ist das Ergebnis eines Gesprächs der stellvertretenden Vorsitzenden der FDP-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz, Monika Becker, mit Staatssekretär Andy Becht im Verkehrsministerium in Mainz. Gemeinsam mit der Bürgerinitiative „Braubach lebenswerter e.V.“, deren Vertreter mit dem BI-Vorsitzenden, Helmut Veith an der Spitze, ebenfalls an dem Gespräch teilnahmen, sei man sich einig, dass die Menschen in Braubach dringend vom Durchgangsverkehr entlastet werden müssten.

Dazu sagt Becker: „Seit vielen Jahren fordern die Menschen in Braubach den Bau einer Ortsumgehung. Dieses wichtige Anliegen unterstütze ich ausdrücklich. Daher freut es mich, dass die nötigen weiteren Planungsschritte nun eingeleitet wurden. Mit der Aufnahme in die Liste der Neubauprojekte im Landestraßenbau ist neuer Schwung in die Weiterführung der Planungen gekommen. Wichtig ist, dass die angestrebte Ortsumgehung welterbeverträglich sein wird. Dies wird derzeit im zuständigen Wissenschaftsministerium geprüft“, so Becker.

BI-Vorsitzender Veith zeigte sich zufrieden mit der Aussage von Staatssekretär Becht, dass das Nutzen-Kosten-Verhältnis bei der Priorisierung der Reihenfolge der nun anstehenden Maßnahmen nicht den wesentlichen Ausschlag für die Weiterführung des Projektes spiele. „Wir sind nun in der Phase der kontinuierlichen Abarbeitung der Agenda“, so Veith. Hierzu gehöre die Vorlage des Gutachtenes zur Welterbeverträglichkeit Ende 2019 und die Abstimmung mit der UNESCO.

FDP vor Ort, 7. Mai 2019

Diezer FDP eröffnet Wahlkampfbüro

Stefan Scholtz und Herbert Pechmann vor dem FDP-Wahlkampfbüros in der Rosenstraße
Stefan Scholtz und Herbert Pechmann vor dem FDP-Wahlkampfbüros in der Rosenstraße
"Wir haben bewußt dieses Ladengeschäft in der Rosenstraße gemietet, um noch intensiver mit den Diezer Bürgerinnen und Bürgern in Kontakt zu kommen", kommentierte der örtliche FDP-Vorsitzende, Herbert Pechmann, die Eröffnung des FDP-Wahlkampfbüros in der Rosenstraße. Ob Stadtpolitik oder einfach eine Tasse Kaffee trinken und einen Plausch halten - jeder ist willkommen. Das Büro ist täglich von 15.00 Uhr - 19.00 Uhr besetzt. Die Diezer FDP freut sich auf Ihren Besuch!

FDP vor Ort, 23. April 2019

FDP Spitzenkandidatin Nicola Beer zu Gast bei Markus Wieseler

Ralph Schleimer, Markus Wieseler, Nicola Beer, Macus Scheuren
Ralph Schleimer, Markus Wieseler, Nicola Beer, Macus Scheuren
Am Dienstag, den 23. April waren unsere Generalsekretärin und Europa-Spitzenkandidatin, Nicola Beer, sowie der rheinland-pfälzische Spitzenkandidat der FDP, Marcus Scheuren, zu Gast in Bad Ems. In einer gut besuchten Veranstaltung stellten sich die beiden gemeinsam mit Markus Wieseler, unserem liberalen Bürgermeisterkandidaten, den Fragen der Zuschauerinnen und Zuschauer zum Themenkomplex Europa.

Sie erklärten, warum Europa auch für Bad Ems wichtig ist und dass in Brüssel eine Politik gemacht wird, die auch die Weichen für die Zukunft unserer Kommunen stellt.

FDP vor Ort, 17. April 2019

Khan: Mittelstand in der Verbandsgemeinde Aar-Einrich stärken

Torsten Jensen, Sandra Weeser, Dieter Reichel (links), Jennifer Wagner, Rehan Khan, Ralph Schleimer (rechts)
Torsten Jensen, Sandra Weeser, Dieter Reichel (links), Jennifer Wagner, Rehan Khan, Ralph Schleimer (rechts)
Am 17.04.2019 der Unternehmerbesuch der FDP Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser bei der Firma Rabb Computer GmbH in Katzenelnbogen statt. Beim Besuch wurde Frau Weeser zudem unter anderem von Herrn Ralph Schleimer, Vorsitzender der FDP Rhein-Lahn begleitet. Der in Katzenelnbogen ansässige IT-Dienstleister beschäftigt bundesweit rund 90 Mitarbeiter.

Rehan Khan, der Geschäftsführer des Unternehmens und zugleich Spitzenkandidat der Liberalen in der neuen Verbandsgemeinde Aar-Einrich, freute sich, dass die FDP-Bundestagsabgeordnete den Weg nach Katzenelnbogen gefunden hatte, um mit Unternehmen aus der Region die Herausforderungen für den Mittelstand zu diskutieren.
In der Gesprächsrunde wurde intensiv über den Fachkräftemangel gesprochen.

Hier erfahren Sie mehr!

FDP Rhein-Lahn, 10. April 2019

FDP Rhein-Lahn verabschiedet Kommunalwahlprogramm

FDP Keisparteitag 2019
FDP Keisparteitag 2019
„Wir ziehen programmatisch gut aufgestellt in den Kommunalwahlkampf“, zog der FDP-Kreisvorsitzende Ralph Schleimer, anlässlich des diesjährigen Kreisparteitags der Liberalen in Bad Ems Bilanz. Im Mittelpunkt des diesjährigen Kreisparteitags stand die Verabschiedung des Kommunalwahlprogramms für den Rhein-Lahn Kreis.

„Thematische Schwerpunkte unseres Programms sind die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, die Sicherung der Vielfalt der Schulen, eine gute ärztliche Versorgung vor Ort, eine gute Pflegeinfrastruktur sowie gute Verkehrswege auf der Straße der Schiene und mit dem Rad“, führte Ralph Schleimer aus. Wichtige Punkte, so Ralph Schleimer, seien auch die Sicherstellung einer schnellen Internetverbindung „an jeder Milchkanne“ sowie die Entlastung der Bürgerinnen und Bürger von Gebühren und Beiträgen. Ein besonderes Augenmerk haben die Liberalen an Rhein und Lahn auf die mittelständische Wirtschaft im Kreis. „Ohne deren Wettbewerbsfähigkeit werden wir unsere Heimat nicht attraktiv gestalten können“, betonte der FDP-Kreisvorsitzende. „Nur wenn die Menschen in unserer Region auch attraktive Arbeitsplätze finden, werden wir ein ebenso attraktiver Ort zu Leben bleiben“, unterstrich die Mitgliederversammlung. Weiterhin betonten die Mitglieder abschließend, dass ein vernünftiger Umwelt- und Klimaschutz nur zu leisten sei, wenn es gelingt, ökonomische und ökologische Herausforderungen in einen vernünftigen Ausgleich zu bringen.

FDP vor Ort, 25. März 2019

Gisela Diebold ist Tunnelpatin

v.l.n.r.: LBM-Leiter Lutz Nink, René Hallbauer (Firma Kunz), Tunnelpatin Gisela Diebold, Dr. Kai Mifka und Daniela Vogtmann (beide LBM Diez)
v.l.n.r.: LBM-Leiter Lutz Nink, René Hallbauer (Firma Kunz), Tunnelpatin Gisela Diebold, Dr. Kai Mifka und Daniela Vogtmann (beide LBM Diez)
Der Diezer Tunnel hat jetzt auch eine Tunnelpatin: Gisela Diebold. "Ich habe mich sehr gefreut und natürlich auch geehrt gefühlt, als ich gerfragt wurde, ob ich Tunnelpatin werden wolle", sagte unser langjähriges Parteimitglied und Urgestein der Diezer Kommunalpolitik, Gisela Diebold, anlässlich der Übernahme der Tunnel-Patenschaft. "Wir bekommen jetzt eine tolle Infrastruktur für unsere Stadt. Wir sind aber jetzt auch aufgerufen, uns darüber Gedanken zu machen, wie wir unsere Stadt weiterntwickeln, wenn der Tunnel fertig ist. Das ist eine Riesen-Cahnce für Diez. Nutzen wir sie!" betonte die Liberale abschließend.